Jutta E. Schröder

 

Einigen bin ich auch als Indihex (Hexlein) oder Omaliebchen bekannt. Unter einem der drei Namen findet ihr mich, wenn ihr im Internet nach mir oder meinen Geschichten stöbert.

Meine Wenigkeit wohnt in der schönen Stadt Landshut, das ist eine Stadt in Deutschland, in der alle vier Jahre die Fürstenhochzeit stattfindet.

Geboren bin ich zwar in der Oberpfalz, kam aber bereits mit vier Jahren nach Landshut.

Manch einer meint, ich wäre zu bedauern. Doch ich hatte das Glück in einem tollen Kinderheim aufzuwachsen. Und dort von einer liebenswerten Gruppenschwester betreut zu werden. Sie hat mich gefördert und schnell entdeckt, welche Talente in mir schlummerten. Im Kinderheim erzählte ich schon gerne von mir ausgedachte Kindergeschichten und las aus vielen Kinderbüchern vor.

Als mein erster Sohn, David, geboren war, begann ich auf Anraten einer lieben Lehrerin, meine Geschichten aufzuschreiben. Dass ich die Kunst des Rechtschreibens und der Grammatik nicht so gut beherrsche, dürft ihr aber niemanden verraten. 

Glücklicherweise habe ich einen sehr guten Freund, Carl Holz, der mir bei meinen Arbeiten hilft. Den letzten Schliff bekommen meine Geschichten dann natürlich beim Buchverlag.

Seit jeher habe ich für mein Leben gern gezeichnet. Das hat mir niemand beigebracht, diese Fertigkeit ist einfach in mir und mit mir gewachsen. Und wisst ihr was? Je älter ich werde, desto besser werden auch meine Zeichnungen. Das heißt, ich lerne immer noch dazu.

Ich nahm an vielen Schreibwettbewerben teil (und mach das immer noch J), damit meine Geschichten bekannt werden. Viele meiner Märchen werden nun bereits veröffentlicht: „Pit und das Waisenkind“, „Ein Hexenstab für Roxy“, „Licht und Schatten“, „Der listige Artur“ und natürlich jene Erzählungen, die ihr vielleicht schon im Verlag Sarturia gelesen habt, wie zum Beispiel „Esel Antonius“ oder „Zauberer Lieblich“.

Mein erstes Buch, das veröffentlicht wurde, war „Das dunkle Arkanum“ und jetzt haltet ihr eben mein neuestes Werk in euren Händen: „Blackfire“.

Wie oben erwähnt, zeichne ich sehr gerne und illustriere daher auch oft meine eigenen oder auch die Geschichten von anderen Autoren. Bilder von mir könnt ihr bei diesen Märchen finden: „Sprechende Tierwelt“, „Märchenbasar 5“, „Weltentore 1 & 2“, „Alte Märchen und doch neu“ … Und natürlich die wunderschönen Bilder in den Büchern von Sarturia: „Pummel, Kleiner Teddy aus dem Zauberregen“ – „Kleine Hexe Violetta Buntschuh“ – „Fienjan und der Farbenvogel“ – sowie den „Märchen unterm Regenbogen (Band 2, Band 4, Band 5)“

 

 

Kindle-Version



Atomzeit
Kalender

TIPP

Projekt 'Kinder schreiben Märchen'
Projekt 'Kinder schreiben Märchen'

Projekte in Arbeit

Anthologie-Projekte

Karina Publishing

SHOP

Bücher von Renate Zawrel können direkt über den Shop bezogen werden.





Hamburger Literaturradio
Hamburger Literaturradio

Die Adresse für persönliche Buchberatung
Die Adresse für persönliche Buchberatung