Klappentext zu "Tote sterben einsam"

Es wird Gewissheit, dass sich die Schatten um deCastillas nicht lichten werden. Oder steht der ungeklärte Fall der tanzenden Schatten mit den aktuellen Geschehnissen, die für Angst und Schrecken bei der Bevölkerung sorgen, in einem Zusammenhang?

Das Damendoppel Drasenberger/Dinhartsgruber und das Team der Wiener SOKO bekommen es mit einer Serie rätselhafter Morde zu tun. Opfer und Täter sind auf dem Wiener Zentralfriedhof zu finden und von der sprichwörtlichen „ewigen Ruhe“ ist keine Rede mehr.

Der Lockvogel der Kriminalisten gerät in die Mühle des Verbrechens und muss erkennen, dass auf diesem Friedhof nicht nur Tote einen einsamen Tod erleiden.

 

„Der Ermordete ist nicht ohne Verantwortung an seiner Ermordung.

Und der Beraubte nicht schuldlos an seiner Beraubung.

Der Rechtschaffene ist nicht unschuldig an den Taten des Bösen.“

(Khalil Gibran)

Atomzeit
Kalender

DSVO neu